Kurt Gartlehner

Kurt Gartlehner

Ein Stimme Ein Berater

Visite in der Mongolei

5. April 2012

Im Jahr 2005 begibt sich der Unternehmer fünf Tage auf Recherche in die Mongolei.

Programm:

  • Weltbank-Konferenz: Erneuerbare Energien für die Mongolei
  • Treffen mit Präsidenten der Akademie der Wissenschaften “Naturheilprodukte”
  • Besuch einer Stutenfarm
  • Treffen der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) Deutschland/Bienenwirtschaft Mongolei

Gartlehner bringt Proben verschiedener naturmedizinischen Produkte mit. Stutenmilchpulver und Bergblut, die auch wissenschaftlich analysiert werden und gut mit den Bienenprodukten kombiniert werden könnten. Später auch als Zutat für die Rezeptur des gesunden Riegels für Hocheggers Firma Alondo. -> Zur Studie 

Gartlehner übermittelt nach der Rückkehr ein Konzept für den Wiederaufbau der Imkerei in der Mongolei, da nur mehr 700 Bienenvölker existieren. Der Adressat, Herr Häßlein war damals Mitarbeiter der deutschen Gesellschaft für techn. Zusammenarbeit (GTZ) und lebte in China und der Mongolei.

Weitere Informationen und eine Auswahl der Projektdokumente …