Kurt Gartlehner

Kurt Gartlehner

Ein Stimme Ein Berater

Klarstellungen  Gartlehners

1.Breitbandhonig:

als Schriftführer des Verein Nationaplark Bienenwirte Wabe hatte er vom Verein den Auftrag, bei größeren Firmen in Wien zu aquirieren. Gartlehner hat nicht als Unternehmer gehandelt, sondern als Mitglied und Funktionär des Imkervereines. Den Honig hätte  der Verein verkauft, mit einem Aufschlag von 1 Euro für die Vereinskasse. Das Geschäft kam nie zustande. Eine normale Intervention!

2. Mobiltelefon Notfallbatterie:
Ein Unternehmer kam mit diesem Produkt und  der Bitte, den Kontakt zur TA herzustellen. Mehr hat er  nicht getan; auch die Nachfrage tätigte Gartlehner auf Urgenz des Anbieters.

3. Speed & Volumes:  detto

4. Keine Mails betr. Windprojekte:
Gartlehner´s  Auftrag  lautete,  mögliche Windprojekte zu aquirieren. Gartlehner hat die Ergebnisse seiner Arbeit (Rumänien, Lettland)  persönlich bei  Valora abgeliefert. Über die Bemühungen in Ungarn und Albanien war Dr. Hochegger  persönlich informiert. Dieses restriktive Vorgehen war aus der Erfahrung notwendig, dass man sofort substituiert bzw. ausgespielt wird. Die zugehörigen Mails mit seinen Netzwerkpartnern, Reisekosten und Dokumente  dieser Tätigkeiten  sind auszugsweise in den dargestellten VALORA Projekten der Homepage einsehbar.

<<<<< Hier der News.at Artikel vom 5.4.2012

Das Nachrichtenmagazin NEWS veröffentlicht in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe Email-Verkehr zwischen dem früheren SPÖ-Telekomsprecher Kurt Gartlehner und dem Telekom-Management. Gartlehner hat seine Telekomsprecher-Funktion vor kurzem zurückgelegt, nachdem publik wurde, dass er von Unternehmen des Telekom-Lobbyisten 106.000 Euro erhalten hatte und die Staatsanwaltschaft die Aufhebung von Gartlehners parlamentarischer Immunität beantragt hat.

Gartlehner hatte dem Telekom-Vorstand im September 2007 unter dem Titel „Breitband einmal anders kommunizieren“ Honig eines von ihm betreuten Bienenwirtschaftsprojektes in den Kalkalpen angeboten. Dieser Honig sei ein „Breitband-Lebenselixir“ und passe daher bestens zur Breitband-Initiative. Zitat: „Dieses Produkt wäre bestens für Marketing/PR-Aktivitäten geeignet, z.B. für Ihre Geschäftskunden, da der Bezug zu Breitband und zu Innovation symbolisch/sympathisch herstellbar ist.“

Gartlehner weiter: „Ich würde mich sehr freuen, wenn wir mit diesem Breitband-Präsent Ihr Interesse für eine Verwendung bei Telekom PR/Marketing finden könnten.“

Auch in weiteren Fällen trug Gartlehner Geschäftsideen an die Telekom heran. Als die Telekom einmal nicht auf ein „Ideenpapier“ Gartlehners reagierte, schrieb er trotzig: „Sind diese Konzeptideen für die TA ein Thema, ansonsten muss ich anderweitig nach Vermarktern suchen.“

Quelle: news networld internetservice gmbh (news.at) >>>>>

Tags: