Kurt Gartlehner

Kurt Gartlehner

Ein Stimme Ein Berater

Beiträge zu 'Innovationen'

Wir leben in Zeiten der großen Umbrüche, Krisen und Orientierungslosigkeit. Jetzt müssen wir uns entscheiden, wo wir hinwollen. Dazu braucht es eine neue Beziehungskultur und ein neues Denken!

Der neue Film von Erwin Wagenhofer – Ab 11.10.2013 im Kino

alphabet

Wir leben in einer Zeit der großen Umbrüche, Krisen und Orientierungslosigkeit.
Finanz, Energie, Klima: Eines haben all diese Problemfelder gleich: sie wurden von Menschen gemacht, oft von Menschen, die an den besten Universitäten und Ausbildungsstätten dieser Welt geschult wurden.

Liegt es an der Ausbildung, liegt es an der ihr zugrunde liegenden Haltung?
Liegt es an der Strukturierung unserer Gehirne und damit an der Struktur unseres überholten Denkens?

Damit wir uns für die Lösung der Probleme von morgen ermutigt, eingeladen und inspiriert fühlen, können wir die Maßnahmen von gestern kaum gebrauchen! Nirgends wird das so deutlich wie in unserem Bildungssystem, wo die größten Chancen und Talente durch Verschulung und Uniformierung vernichtet werden.

Anstatt Standardisierung und wirtschaftlicher Nützlichkeit werden Kreativität, Vielfalt und Nachhaltigkeit der Focus neuer Bildungseinrichtungen sein müssen!

Die Bildungslandschaft von morgen muss mit der systematischen Belehrung von gestern aufhören und stattdessen Potentialentfaltung und Bereicherung durch Verschiedenartigkeit in den Mittelpunkt stellen.

Und schließlich: Wer soll damit beginnen, wenn nicht wir!

Projekt “Baum Garten”

31. März 2013

Platzsparender Bio- Gemüseanbau !

Gartlehner unterstützt Johannes Pree  bei der Vermarktung dieser patentgeschützten, erprobten Technologie.

Ertrag: 120 Stk. Gemüsepflanzen je m2 !

Dieser “Gemüsebaum” findet auf jedem Balkon seinen Platz!

Kontakt: johannespree@gmx.at

 

Ein Baum Garten

News, März 2013:

1. Patente gesichert

2. Serienreife erreicht!

Nicht unsportlich am Computersessel, sondern im beweglichen Schalensitz die Belastung von Formel 1 – Piloten und Rally – Rennpiloten verspüren!

Dieser Kräfte – Fahrsimulator bringt realistische Renngefühle in die warme Stube, Sie werden alle Beschleunigungs – Brems – und Kurvenmanöver live verspüren!

Für Unsportliche: nach 20 Minuten Muskelkater.Tongue Out

Gartlehner unterstützt die technologisch genialen Grazer Entwickler bei der Serienentwicklung und möglichen Marketingstrategien!

 

Zum Video:   ds3_rc2~2

Composite Technologie

17. Mai 2012

Gartlehner: Implementierung und Produktion von 5D Composite- Materialien

die 5D Technologie kombiniert die folgenden Technologien, um mehrdimensionale Produkte mit aussergewöhnlicher struktureller Performance zu produzieren!

 1. Glas – Basalt – Carbon (oder andere Fasern):

neuartige Wege, um faserverstärkte Materialien kontrolliert zu verarbeiten.

 

2. Automatisierte computerunterstützte Spindel- Steuerung:

erlaubt Gitterstrukturen mit komplexen Formen zu produzieren. Der Prozess ermöglicht Teile in fast jeder Größe und mit jeglichen Belastungserfordernissen.

 

3. In-Form-Gelbeschichtung:

der Prozess ermöglicht fertig beschichtete Produkte.
4. In-Form-Imprägnierung:

um Oberflächenstrukturen und strukturelle Stabilität zu erhalten.

Die multi- axialen Roboter bauen Gitter entsprechend den strukturellen Anforderungen und dem gewünschten Design des Bauteils auf. Das Gitter (eine nestähnliche Struktur) liefert die verstärkende Matrix um Composite – Teile zu erschaffen die sämtliche Anforderungen erfüllen.

 

5. Produktionsmaschinen:
5D entwirft und baut vollständige Produktionsanlagen um komplexe verstärkte Strukturen herzustellen.

 

6. Muster- Erstellung:
Durchgehende Faserverstärkungen werden präzise positioniert in einem vorgegebenen Muster, das computernumerisch kontrolliert (CNC) wird und hochautomatisierte Produktion von axi- symmetrischen Komponenten ermöglicht.

 

7. Die Computersteuerung:

erlaubt die äusserst präzise Positionierung jeder einzelnen Faser. Die Faserplatzierung wird bauteilspezifisch optimiert. In unserem Produktionsprozess verwenden wir verschiedene Faserarten – Glas- und Carbonfasern können genauso kombiniert werden wie thermoplastische und natürliche Fasern.

 

8. Mechanische Performance – Eigenschaften:
Keine anderen Materialien können mit der Performance dieser Produkte mithalten:

Kosten der Werkzeugerstellung

  • Kosten der Werkzeugerstellung
  • Kosten von Design und Herstellung
  • Die Fähigkeit, komplexeste Produkte herzustellen
  • Die Fähigkeit, beschichtete Teile vollautomatisch zu produzieren.

Das fertige Produkt kann gegen jedes bekannte Material auf dem Markt bestehen. Die Marktdurchdringung wird aber auch stark von klarem und verständlichem Design abhängen – strukturelle und mechanische Performance ist gegeben.

Numerische Ergebnisse aus der Finiten Elemente – Analyse sollten mit experimentellen Daten nach Erstellung der Bauteile verglichen werden um das ideale Stabilitäts – Gewicht-Verhältnis zu erreichen.

Das sammeln dieser Daten wird zu einem besseren Verständnis von Composite- Gitterstrukturen führen und sich immer weiter verbessernde Composite- Strukturen ermöglichen.

 

9. Das Design:

kann vollständig auf spezifische Kundenbedürfnisse und die strukturellen Eigenschaften des Produkts angepasst werden. Das Produkt kann aus jedem Composite- Material gefertigt werden, was weitere Flexibilität auf gewünschte Eigenschaften und Herstellkosten ermöglicht. Alle Design- und Produktionsvariablen erlauben weitgehende Anpassung an spezifische Stabilitätsanforderungen jedes Abschnittes des Produktes.

Design – mit unendlichem Potential:
Mit uns können Kunststoffdesigner eine riesige Variation innovativer Produkte kreieren. Typische Designprobleme bei der Umsetzung können mit unserer Technologie sehr gut begegnet werden:

- einheitliche Wandstärken
- doppelwandige Konstruktionen
- verstärkte Ecken
- Inserts, Verstärkungsstreben, kiss-off ribbing und Einkerbungen/Flansche

 

10. Die Formen:

bieten signifikante Vorteile im Vergleich zu anderen Formtechniken und Thermoforming:
- Kosten für Formen und Werkzeug sind vergleichsweise gering
- die Technologie ist für kurze Produktionsläufe geeignet, vor allem bei Verwendung von Formen mit mehrfachen Ausnehmungen
- sowohl geschlossene hohle Produkte wie auch Werkstücke mit Öffnung können produziert werden
- keine Nachbearbeitung nötig
- kein Harzrückstand
- Wandstärke und Gewicht können einfach beeinflusst werden
- Werkstücke mit Ausnehmungen /Flansche können einfach produziert werden
- Werkstücke können in jeglicher Größe hergestellt werden
- minimale Querschnittsverformung und minimaler Verzug
- hervorragende Oberflächenbearbeitung und Beschichtung
- die geformten Werkstücke sind belastungsfrei herstellbar
- Kunststoff- oder Metall Inserts können oftmals als integrale Bestandteile des Werkstücks verarbeitet werden
- doppelwandige Konstruktionen sind möglich

 

11. Die Wahl des Harzes – Polyurethan:
Fortschritte bei Polyurethan sowie das neue Verarbeitungsequipment unseres Technologiepartners machen dieses Verfahren zum potentiell schnellst wachsenden Gebiet in der Composite – Verarbeitung.

Diese Technologie erlaubt die präzise Platzierung komplexer Fasernetzstrukturen in der Form. Der automatisierte PU-Spray- Roboter benetzt Glas- oder andere Fasern im Inneren der geschlossenen Form. Diese Kombination aus Ausgangsmaterial und Verarbeitungsprozess ist in der Erstellung von leichtgewichtigen Produkten jedem anderen komplexen Material überlegen.

Unseres Partners einzigartiges Set-up mit PU besteht aus einem Zweikomponenten-Dosiersystem, einer Reihe von Pumpleitungen, einem Transportsystem in einen konventionellen PU- Niederdruck – Mixkopf mit statischem Mixer.

Er arbeitet in einem geschlossenen Harz- Injektionsprozess. Die aussergewöhnlichen Eigenschaften von Polyurethan hinsichtlich Druck- und Verwindungswiderstand in Kombination mit der interlaminaren Stärke (die zweifache Stärke von Polyester) ermöglicht Anwendungen mit geringem Gewicht und niedrigen Kosten.

Unseres Partners neue 5D- Technologie ist die signifikanteste Innovation, um Endlosfaser-Technologie in den Fokus zu stellen. Die Fähigkeit, optimal auf Performance und geringes Gewicht sowie geringe Kosten zu blicken erlaubt Massenproduktion auf automatisierten Produktionslinien mit erhöhter Stabilität und Reproduzierbarkeit von beschichteten und verstärkten Composite- Teilen.

 

12. Beispiele:

Industrielle Algenzucht

30. März 2012

Latest News:

SEE ALGAE nominated for the Edison Award.

 

 

News,  Mai 2012:

Bestellung der 1. Serien- Anlage über 1 ha Produktionsfläche für Brasilien ist eingetroffen!

Verhandlungen über Lieferung einer 2. Anlage mit brasilianischen Biodiesel – Erzeuger beginnen!

Das Projekt:

Der Photobioreaktor erlaubt die Produktion von Mikroalgen im industriellen Maßstab und verwendet dazu ein speziell entwickeltes Beleuchtungs – und CO“ Begasungssystem. Die Pilotanlage wird in Österreich betrieben.

History:

2011: Gartlehner bringt einen starken Investor.
2012: 2 LOIs für Anlagen in Südamerika. (Oel zu Treibstoff, Biomasse zu Futtermittel für Rinder – und Fischzucht)

Alge Reaktor

Alge Reaktor

 

Mit Studenten entwickelt und testet Gartlehner eine energiesparende LED Leuchte, die es ermöglicht, ganzjährig im Keller oder im Glashaus selbst frisches Biogemüse anzubauen!

News, April 2013: website online!

 http: // www.aequator.at  

 

News, März 2013:

“Aequator”  ist marktreif!

 

“Aequator” die revolutionäre LED Pflanzenleuchte!

 Zuchini:

Zuchini: Aussaat am 3.3.13; Bild vom 29.3.13

Tomate: 

Tomate: Aussaat am 3.3.13; Bild vom 29.3.13

 

Grazer Krauthäuptel  & Radieschen:

Salat & Radieschen: Aussaat am 3.3.13; Foto vom 29.3.13
Die ersten Radieschen erntereif und extrem schmackhaft!

 

Avocado:

Avocado – nach nur 3 Monaten – aus dem Kern gezogen!

Kaffeepflanzen Arabica aus Costa Rica:

Links: Standort Südlage- Fensterbank     Rechts: in der LED Box “Äquator”:

Kaffee Arabica aus Costa Rica nach 7 Wochen !